Zauberer mit Pets

 

Hier informieren wir euch über den Build

des Zauberers (Magicka) mit Pets für PvE

 

Zauberer (Magicka) mit Pets - Build

 

Der MagPetSorc ist ein in der Rotation einfach zu erlernender und damit auch zu spielender CharakterBuild (CharBuild). Er ermöglicht es bereits bei niedrigen CP (ChampionPoints) eine hohe DPS-Rate (DamagePoints) zu erzielen und bietet sich somit für Spieler an, welche sich für einen MagSorc entschieden haben und auf ihrem Weg das Spiel zu durchdringen und CP’s zu erarbeiten bereits Wert darauf legen, frühzeitig möglichst viel Schaden zu erzielen. Dennoch ist der MagPetSorc bei einigen erfahrenen Spielern eher unbeliebt, da er den Nachteil hat, dass die Pets nicht immer das machen, was sie sollen.

 

Auch um in den HighEnd Bereich einzudringen bietet sich später eher ein MagSorc ohne Pets an, der jedoch von der Rotation deutlich schwieriger zu spielen ist und wesentlich mehr Erfahrung voraussetzt. Mit dem unten angegeben Build sind bereits bei CP350 DPS-Raten von über 30K möglich. Das Ende der Möglichkeiten ohne Mahlstromwaffen liegt bei ca. 36-37K. Dennoch ist der Build mehr ausreichend für alle Herausforderungen im PvE, mit Ausnahme der schwierigen Veteranen-Prüfungen. Hier werden teilweise noch höhere DPS Zahlen vorausgesetzt.

 

Grundvoraussetzung für hohe DPS Zahl ist viel magische Ressource, da der Schaden des Zauberers mit der Höhe der maximal vorhandenen Magicka zusammenhängt. Insgesamt gesehen ist er auf Flächenschaden und Schaden durch die Pets ausgelegt, also in Fernkämpfer. Somit bietet sich ein Blitzstab an, da dieser den Flächenschaden erhöht, sowie ein Monterhelmset, dass erstens relativ leicht zu bekommen ist und zweitens auch auf Entfernung wirkt.

 

 

Volk:

  1. Hochelf
  2. Bretone

 

 

Ausrüstung:

5 Teile müssen in leicht sein, 1 Teil in mittel (Schulter) und ein Teil in schwer (Kopf), um die passive Fähigkeit „Unerschrockener Eifer“ des Talentbaumes „Die Unerschrockenen“ zu erhalten.

Anmerkung:

Müssen die aufgezeigten „Ersatzmöglichkeiten“ genutzt werden ist der „Schadensverlust“ signifikant. Daher den Build bitte erst mit vollständiger Ausrüstung bewerten. Ziel muss es natürlich sein, alle Ausrüstungsgegenstände auf „legendär“ zu haben, dieses kann auch auf der Zeitachse erfolgen. Wichtig ist es jedoch mit Priorität die Waffen auf „legendär“ zu bringen, da sich dieses deutlich auf die Schadenshöhe auswirkt.

 

 

Mundus:

Die Magierin/Der Magier = max. Magicka

 

 

Championpunkte:

Im Aufbau zu CP810 sollte zunächst Tenazität, Arkanist, Thaumaturg befüllt werden, um die Magickaregeneration zu stärken und den Flächenschaden zu erhöhen. Danach gleich verteilen, bei rot von Anfang an gleichmäßig verteilen.

 

 

Fertigkeiten:

Anmerkung:

In diesem Build ist die Zwielichtschwinge so verändert, dass sie heilen kann. In den meisten Builds, die ihr finden werdet, ist sie so verändert, dass sie auch Schaden macht und somit auch in die Rotation integriert. Diese Builds gehen aber grundsätzlich, dass immer ein Heiler mit dabei ist, daher wird hier die Veränderung Zwielichtmatriarchin bevorzugt.

Sollte eure Heilung durch die Zwielichtmatriarchin nicht ausreichen und ihr bekommt auf einmal zu viel Schaden, dann solltet ihr die Gebundene Ägis auf der Sekundärhand durch gehärteten Schutz (Daedrische Beschwörung, Veränderung von Beschworener Schutz) ersetzen. Für den DPS-Test ist die Gebundene Ägis zu nutzen.

Ihr könnt den Char auch zum Vampir machen, was ihm 10% mehr Magickaregeneration gibt, ist aber aus hiesiger Sicht nicht zwingend erforderlich.

 

 

Passivas:

Dunkle Magie: Unheiligs Wissen(2/2), Persistenz (2/2)

Daedrische Beschwörung: alle

Sturmrufen: alle

Zertörungsstab: alle

Leichte Rüstung: alle

Schwere Rüstung: Entschlossenheit (3/3), Konstitution (2/2), Koloss (2/2)

Kriegergilde: Einschüchternde Präsenz, Verbannung der Sündhaften (3/3)

Magiergilde: Überzeugender Wille

Unerschrockene: alle

Volk: alle

Alchemie: Heilkenntnis (3/3)

 

 

Attribute:

Alle 64 Attributspunkte in Magicka

CP810, mit Buffod und Magiekraft-Trank, aktivierten Pets und Vampirismus Stufe 2 für 10% mehr Magickaregeneration

Buffood:

  • Essen:
  • 1. Schweinebraten mit Melonen und Parmesan oder
  • 2. Einsamkeit-Lachssuppe mit Hirse oder
  • 3. Mistral-Bananen-Hasenpuffer Getränk: 
  • Essenz der Magiekraft (Kornblume, Wasserhyazinthe, Wiesenschaumkraut)

 

 

Rotation:

Einen entscheidenden Beitrag für die Höhe eures Schadens ist eine sauber, aber schnell und präzise gespielte Rotation. Dieses verlangt viel Übung an den entsprechenden Übungspuppen. Seid also nicht enttäuscht, wenn es an Anfang noch nicht so rosig aussieht. Darüber hinaus ist entscheidend, dass die leichten und schweren Angriffe in der Rotation durchkommen, damit zum einen die Verzauberungen der Stäbe ihre Wirkung tun und zum zweiten die Magicka nicht ausgeht.

Solltet ihr an einer Übungspuppe einen DPS-Test machen, muss euch jemand einen „Entzug“ auf die Übungspuppe legen (Schwäche gegen die Elemente, Veränderung von Elementarer Entzug, Talentbaum Zerstörungsstab). Dieser setzt die Resistenzen des Gegners herunter und gibt euch Magicka wieder. Die Fähigkeit „Schwäche gegen die Elemente“ muss dabei voll ausgelevelt sein. Entzug legen ist normalerweise Standardaufgabe der Heiler.

 

Wenn „Schwäche der Elemente“ auf der Puppe liegt, ihr eure Ultis aufgeladen habt, Waffen aufgeladen habt, Buffood genommen habt und euer Getränk getrunken habt, beginnt ihr mit euerer Rotation.

 

Donnernder Zorn - explosiven Begleiter beschwören - leichter Angriff - Sturmblockade - leichter Angriff - Blitzfluss

leichter Angriff (nur im ersten Durchgang der Rotation, danach ersetzen durch schweren Angriff) - Waffenwechsel - Daedrische - Beute - leichter Angriff - Flammenhieb

leichter Angriff

Waffenwechsel

 

Beginn von vorne ohne Donnernden Zorn, aber jetzt mit schwerem Angriff an der angegebenen Stelle. Wenn Donnernder Zorn wieder aufgeladen ist, erst bei 25% des Gegners auslösen, damit der blutdürstige Ring zum Tragen kommen kann. Darauf achten, dass immer, wenn das Getränk ausläuft ihr ein Neues trinkt, da es eure Magiekraft um 20% erhöht und sich somit entscheidend auswirkt.

 

 

Abschließend:

Der beschriebene CharBuild zum MagPetSorc erhebt keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit, sondern stellt vielmehr eine Möglichkeit diesen Char zu „bauen“. Sicherlich gibt es noch viele weitere Varianten und Einstellungen. Dieser Build hat sich aber im PvE bewährt.